Landesverband Badischer Imker e.V.
Sie sind hier: Startseite » Imkertag » Badischer Imkertag 2015

Badischer Imkertag 2015

Der Imkerverein Freiburg betreut seine Mitglieder zwischen östlichem Kaiserstuhl und der ersten Bergkette des westlichen Schwa

Grußwort der Schirmherrin des Badischen Imkertages 2015

 

Der Landesverband Badischer Imker e.V., einer der Mitglieder stärksten Imker-Landes­verbände in Deutschland, hält seinen Badischen Imkertag in Lahr-Sulz ab. Sehr gerne habe ich zu diesem Anlass die Schirmherrschaft übernommen.

 

Die Medienpräsenz der Honigbienen, aber auch ihrer nahen Verwandten, der Wildbienen und Hummeln, war selten so groß, wie in den letzten Jahren. Entsprechend hoch ist auch das Bewusstsein in der Bevölkerung um die Bedeutung der Bienen als Bestäuberinsekten bei Nutz- und Wildpflanzen. Andererseits profitieren auch die Imker von den blühenden landwirtschaftlichen Flächen. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaftsberatung, Landwirten und Imkern ist daher notwendig, insbesondere bei der Schädlingsbekämpfung, wie beispielsweise der Kirschessigfliege. Ein wesentliches Instrument hierfür ist die Arbeit der Bienenschutzausschüsse bei den Unteren Landwirtschaftsbehörden.

 

Die schon erwähnte Medienpräsenz hat dazu geführt, dass die Schulungsangebote der Imkervereine auf fruchtbaren Boden fallen. Einsteigerkurse sind nun oft überbucht. Die Landesregierung unterstützt mit ihrem Bienenfachberater beim Regierungspräsidium Freiburg die Aus- und Fortbildung in den Vereinen und der Imkerschule des Landes­verbandes Badischer Imker und mit der Bienenabteilung des CVUA die Erhaltung der Gesundheit der Bienen.

 

Der Lohn für die Mühe des Imkers ist der Honig. Seine Vielfalt im südlichen Baden ist so weit gefächert wie die klimatischen Regionen. Sie reichen von der Weinregion um Kaiser­stuhl und Vorbergzone bis zu den Höhen des Schwarzwaldes. Spezialitäten sind neben dem begehrten Schwarzwald-Tannenhonig, Waldhonige von der Fichte und Blütenhonige von Obst, Löwenzahn, Robinie und der Edelkastanie in der Ortenau. Die Produktqualität ist ein hohes Gut, das bei den immer größeren Herausforderungen für die Imker und den hohen Verbrauchererwartungen unterstützt werden muss. Mit der Neuausrichtung der Honigprämierung wurde auch hier ein richtiger Schritt in Sachen Unterstützung der Vermarktung qualitativ hochwertiger Honige getan.

 

Allen Besucherinnen und Besuchern des Badischen Imkertages wünsche ich fruchtbare Fachgespräche und einen schönen Aufenthalt im Geroldsecker Land. Viel Freude und Erfolg mit den Bienen 2015.

 

Bärbel Schäfer

Regierungspräsidentin Regierungsbezirk Freiburg

Programm Badischer Imkertag/Vertreterversammung

LANDESVERBAND BADISCHER IMKER E. V.

L A N D E S V E R B A N D   B A D I S C H E R   I M K E R   E.   V.

Geschäftsstelle

Bahnhofstr. 35, 77767 Appenweier, Tel. 07805 2010, Fax 07805 2093

E-Mail: info@badische-imker.de

Internet: www.badische-imker.de

                                                                                                                                                                       

 

E I N L A D U N G

 

Badischer Imkertag 2015

Der Bezirksimkerverein Lahr e. V. feiert sein 125-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass findet der Badische Imkertag 2015 in der Sulzberghalle von Lahr-Sulz statt. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Regierungspräsidium Freiburg, übernommen.

 

Samstag, 21. März 2015, Sulzberghalle in Lahr-Sulz

 

               10:00 Uhr           Vertreter- und fortbildungstagung

 

                                           Begrüßung

                                          Grußwort für die Ortschaft Sulz

                                           Ortsvorsteher Rolf Mauch

                                          Tätigkeitsbericht des LV-Präsidenten

                                           und der Obleute für Sachgebiete

                                          Kassen- und Prüfungsbericht 2014

                                           Entlastung des Vorstandes

                     Ehrungen

                     Übergabe der Honigspende an die Ortenauer Tafeln

                     Wahlen

                                           - Geschäftsführender Vorstand

                                           - Kassenprüfer

                                           - Ehrengericht

                                           Haushaltsvoranschlag 2015

       Anträge an die Vertreterversammlung

 

            12:00 Uhr              Mittagspause

 

            13:00 Uhr              Ministerialdirigent Joachim Hauck,

                                           Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

                                           Baden-Württemberg:

                                           „Agrarpolitik 2015 bis 2020 in Baden-Württemberg –

                                           Verbesserte Lebensbedingungen für die Bienen“ 

 

            13:45 Uhr              PD Dr. Peter Rosenkranz, Landesanstalt Bienenkunde Universität Hohenheim

                                           Imkerliche Maßnahmen zur Stabilisierung der Bienengesundheit“

                                            

            14:30 Uhr              Kaffeepause

 

            15:00 Uhr              Professor Dr. Friedrich Hainbuch, Wachtberg:

„Agrarethik konkret: Das lautlose Sterben der Bienen,

 Ursachen – Konsequenzen - Auswege“

 

            16:30 Uhr              Ende der Veranstaltung

 

*

 

 

Während der Vertreterversammlung findet ab 13:00 Uhr für die Begleitpersonen ein spezielles Programm statt. Anmeldung erforderlich bei Edgar Sparwasser, Kurzental 17, 79333 Lahr, Tel. 07821 956842, eMail: bezirksimkerverein-lahr@web.de bis zum 1. März 2015.

 

                                                                              *

Badischer Abend – Beginn: 19:30 Uhr

Der Bezirksimkerverein Lahr e. V. feiert sein Jubiläum mit einem Badischen Abend und einem tollen Programm in der Sulzberghalle. Hierzu sind alle ganz herzlich eingeladen!                                                                                                    

 

Sonntag, 22. März 2015, Sulzberghalle in Lahr-Sulz

Badischer Imkertag 2015

 

                   9:00 Uhr          Ökumenischer Gottesdienst

                 10:00 Uhr         Festprogramm

                                           Begrüßung

                                           Grußwort für die Stadt Lahr

                                           Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller

                                                                                                                                                                               

                                           Ansprache

                                           für die Landesregierung Baden-Württemberg

                                           Staatssekretärin Dr. Gisela Splett

                                                                                                                                                                       

                                           Abteilungspräsident Dieter Blaeß

                                           Regierungspräsidium Freiburg

                                           „Imkerei in Südbaden“

                                                                                                                                                                       

                                           Dr. Klaus Wallner, Landesanstalt Bienenkunde Universität Hohenheim:

„Die Kirschessigfliege – wie ein Insekt die Welt der Bienen und des Honigs verändert“

                                          

                 12:30 Uhr         Mittagspause

 

                 14:00 Uhr         Professor Dr. med. Karsten Münstedt, Ortenau Klinikum Offenburg:

                                           „Bienenprodukte in der Medizin. Was ist Mythos, was ist Fakt?“

Mitwirkende

Mitwirkende beim Badischen Imkertag 2015 in Lahr-Sulz:

Dieter Blaeß

Abteilungspräsident, Leiter der Abteilung „Landwirtschaft, Ländlicher Raum, Veterinär und Lebensmittelwesen“ am Regierungspräsidium Freiburg i. Br.

Professor Dr. Friedrich Hainbuch

studierte Katholische Theologie, Geschichte, Philosophie, Sportwissenschaften, Medizin und Gerontologie. Promovierte 1982 zum Dr. theol., 2004 zum Dr. phil. und 2007 zum Dr. rer. medic. 2011 Professur an der Universität Oradea/Rumänien. Autor zahlreicher wissenschaftlicher Arbeiten und populärwissenschaftlicher Bücher. Als Hobby-Imker befasst sich Prof. Hainbuch seit vielen Jahren neben der medizinischen Anwendung von Bienenprodukten mit den Ursachen des weltweiten Bienensterbens.

Joachim Hauck

Ministerialdirigent, Leiter der Abteilung „Landwirtschaft“ des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Professor Dr. med. Karsten Münstedt

war bis Juli 2014 als Oberarzt am Klinikum der Justus-Liebig-Universität Gießen und ist seit August 2014 Chefarzt an der Frauenklinik des Ortenau Klinikums Offenburg. Seit 35 Jahren Hobby-Imker. Er befasst sich wissenschaftlich mit grundsätzlichen Fragen zur Neuorientierung bei der Züchtung der Honigbiene, zu den Abwehrmechanismen im Bienenvolk, Borrelioseforschung und bewertet Apitherapie nach wissenschaftlichen Kriterien, so in seinem Buch „Bienenprodukte in der Medizin“.

Dr. Peter Rosenkranz

Diplom-Biologe, 1991 Promotion über die Varoamilbe an der Universität  Tübingen, im Oktober 2014 an der Universität Hohenheim habilitiert, seit 20 Jahren Leiter der Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim. Er arbeitet mit dem wissenschaftlichen Schwerpunkt der Varrooseforschung, aktuell im Projekt FIT BEE an der Entwicklung einer biologischen Bekämpfungsmethode der Varroa-Milbe auf der Basis von Sexualpheromonen.  

Dr. Gisela Splett

seit 2006 Mitglied im Landtag Baden-Württemberg, seit 12. Mai 2011 in der Landesregierung Baden-Württemberg als Staatssekretärin mit Sitz und Stimme im Kabinett

 

Dr. Klaus Wallner

Diplom-Agraringenieur, Promotion an der Universität Hohenheim über die Bienenvergiftungen in den Weinbergen bei Bühl, Experte für die Rückstandsanalyse und den Bienenschutz bei Pflanzenschutzmittelanwendungen an der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim. Arbeitet aktuell im Projekt FIT BEE an der Reduktion des Wirkstoffeintrags von Pflanzenschutzmitteln im Bienenvolk durch agrartechnische Maßnahmen.