L A N D E S V E R B A N D   B A D I S C H E R   I M K E R   E.   V.

Geschäftsstelle

Hauptstraße 47, 77716 Fischerbach, Tel. 07832 9 77 99 15, Fax 07832 999 83 66

E-Mail: info@badische-imker.de

Internet: www.badische-imker.de

                                                                                                                                        22.11.2016

 

Rundschreiben Nr. 07 / 2016

 

 

Mitglieder- und Völkerzahlmeldung für 2017 - Beitragsrechnung 2017

 

Sehr geehrte Vereinsvorsitzende, sehr geehrte Vereinsrechner,


mit heutiger Post erhalten Sie Muster-Kopiervorlagen für die Beitragsrechnungsformulare 2017. Änderungen sind die Erhöhung des Mitgliedsbeitrags auf € 15,00 und eine Anpassung der weiterberechneten Rechtsschutzversicherung auf € 2,20.

 

Vereine, die die Online-Mitgliederverwaltung (OMV) nicht nutzen, nehmen die Meldungen der Mitglieder und der Völkerzahlen für 2017 durch Rücksendung der korrigierten EDV-Liste (2016) vor:

 

1.    Ergänzen Sie auf der EDV-Liste 2016 alle Mitglieder, die zwischenzeitlich Ihrem Verein beigetreten sind - auch solche, die keine Völker zu versichern haben. Korrigieren Sie dabei auch Anschriftenänderungen von Mitgliedern.

 

Kennzeichnen Sie Ehrenmitglieder mit „E“ und Jungimker mit „J“.

Jungimker müssen nach dem 01.01.1999 geboren sein.

 

2.    Falls sich die Völkerzahlen einzelner Mitglieder ändern, korrigieren Sie dies bitte auch einfach handschriftlich auf dem EDV-Ausdruck von 2016.

 

Versicherungspflichtig sind grundsätzlich  a l l e  eingewinterten Bienenvölker.

 

3.    Senden Sie den korrigierten EDV-Ausdruck von 2016 möglichst bald mit den Zahlen der eingewinterten Völker an die Geschäftsstelle des Landesverbandes, damit wir Ihnen die Beiträge zum 1.1.2017 richtig in Rechnung stellen können. Beitragszahlungen sind sofort nach Erhalt der Rechnung fällig.

      

      

       Bei Vereinen, die die Einzelvölkerzahlmeldung ihrer Mitglieder für 2017 nicht fristgerecht dem Landesverband anzeigen, sind deren Mitglieder im Schadensfalle nicht versichert. Die dabei auftretenden Probleme mit Regressansprüchen der ge­schädigten Mitglieder an den Vereinsvorstand vermeiden Sie durch die ordnungs­gemäße Völkerzahlmeldung!

 

 

4.    Den neuen EDV-Ausdruck für 2017 erhalten Sie von der Geschäftsstelle zugesandt.

5.    Die Erhebung einer gesonderten Versicherungsprämie für vereinseigene      Lehrbienenstände bzw. Belegstellen entfällt.

6.    Gemäß der Vereinbarung mit der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg entfällt für

       unsere Mitglieder bei Wohnort und Bienenstandort in Baden-Württemberg eine        gesonderte Meldung der Völkerzahlen bei der Tierseuchenkasse.

7.    Für Mitglieder ohne versicherte Völker entfallen neben den Staffelbeiträgen die      Rechtsschutz- und die Sachversicherung, nicht jedoch die Unfallversicherungsumlage.

 

 

                                                                                                                                                . . .

Rundschreiben Nr. 07/2016                                                                                                       - 2 -

 

Vereine, die eine Freischaltung für die Online-Mitgliederverwaltung (OMV) des Landesverbandes haben, erledigen ihre Änderungsmeldungen direkt im Programm und senden  keine weiteren Unterlagen an die Geschäftsstelle.

 

Bitte achten Sie auch in diesem Falle darauf, dass Sie die Völkermeldungen der eingewinterten Bienenvölker 2016 für Ihren Verein bis zum 31.12.2016 eingegeben haben, denn ab Anfang Januar 2017 werden die Rechnungen erstellt und versandt.

 

Es gibt inzwischen Erfahrungswerte über ständig wiederkehrende Fehleingaben, die eine korrekte Abrechnung erschweren oder sogar unmöglich machen:

 

1.    OMV-Einstellung „Fördermitglied“, obwohl Völker gemeldet sind:

Fördermitglieder haben keine Völker. Sobald Völker gemeldet werden, sind dafür Werbe- und Versicherungsbeiträge fällig und der Status muss auf „Mitglied“ gesetzt werden.

 

2.    OMV-Einstellung „Mitglied“, aber keine Beiträge hinterlegt:

Eine Abrechnung ist nur möglich, wenn die Beiträge korrekt aktiviert werden. Jungimker werden auch immer als „Mitglied“ erfasst, die Beitragsermäßigung wird automatisch anhand des Geburtsdatums ermittelt. Auch der Beitrag „Tierseuchenkasse“ sollte bitte aktiviert werden, obwohl derzeit und schon seit vielen Jahren ein Betrag von € 0,00 hinterlegt ist.

 

3.    OMV-Einstellung „ausgetretenes Mitglied“:

Diese Einstellung ist nicht nötig, erzeugt einen Fehler und verfälscht meist die Statistik. Es reicht aus, das korrekte Austrittsdatum zu erfassen.

 

4.    OMV-Einstellung „Adresse löschen“:

Diese Einstellung erzeugt immer eine Fehlermeldung. Wenn ein Mitglied z.B. irrtümlich doppelt erfasst wurde, bitte einfach einen kurzen Hinweis per E-Mail oder Telefon an Geschäftsstelle oder Schatzmeister, dann wird die Adresse schnell und unkompliziert gelöscht.

 

5.    Kein Eintrittsdatum eingegeben:

Ohne Eintrittsdatum kann auch keine Abrechnung erfolgen. Wenn noch kein Eintritt im laufenden Jahr gewünscht ist, kann auch ein Eintrittsdatum im Folgejahr angegeben werden, Versicherungsschutz besteht dann allerdings auch erst im Folgejahr.

 

6.    Kein Geburtsdatum eingegeben:

Wenn das Geburtsdatum fehlt, wird vom Programm Volljährigkeit unterstellt, eventuelle Begünstigungen für einen Jungimker entfallen.

 

Bitte vermeiden Sie derartige Fehleingaben. Für Rückfragen zu diesem Thema stehen Geschäftsstelle und Schatzmeister gerne per E‑Mail oder telefonisch zur Verfügung.

 

Für Ihre wieder sehr gute und reibungslose Mitarbeit im Jahre 2016 möchte ich mich vielmals bedanken und grüße Sie herzlich

 

 

 

 

Ingo Lichtenberg

Schatzmeister im Landesverband Badischer Imker e. V.

 

 

Anlagen

Beitragsrechnungsformulare 2017 (Muster als Kopiervorlage)